Willkommen bei SAGSAGA

Ziel der SAGSAGA - Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und Schweiz e.V. ist die Förderung von erfahrungsorientierten Lehr- und Lernformen, die zur Simulation von wirtschaftlichen, technischen und sozialen Prozessen und zur Entwicklung von Systemkompetenz in unterschiedlichen Lebensbereichen beitragen. Dies umfasst insbesondere den Aufbau und die Pflege eines Netzwerks und die Förderung der Kommunikation zwischen professionellen Anwendern, Entwicklern und Nutzern von Planspielmethoden.

 

Willkommen bei der SAGSAGA
 

Ziel der SAGSAGA - Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e. V. ist die Förderung von erfahrungsorientierten Lehr- und Lernformen, die zur Simulation von wirtschaftlichen, technischen und sozialen Prozessen und zur Entwicklung von Systemkompetenz in unterschiedlichen Lebensbereichen beitragen. Dies umfasst insbesondere den Aufbau und die Pflege eines Netzwerks und die Förderung der Kommunikation zwischen Wissenschaftlern, professionellen Anwendern, Entwicklern und Nutzern von Planspielmethoden.

Besuchen und liken Sie auch unsere Facebook-Seite und werden Sie Mitglied in der XING-Gruppe SAGSAGA!

 
Schon mal vormerken:
 

1. Internationaler Planspieltag - 17./18.11.2017
1st International Day of Simulation and Gaming
17+18/11/2017

NWT Tutzing "Digitalisierung und Planspiel" - 2.-4.2.2018

 

 

 
 

Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.

Startseite Forschung Newsflash

Erde an Zukunft - Planspiel-Sondersendung KiKA, 23.11.2017

In einer Sondersendung "ERDE AN ZUKUNFT: Gemeinsam in die Zukunft" am Do 23. November, 19:25 Uhr berichtet der Kinderkanal KiKA über ein einmaliges Projekt: Zwölf junge Zukunftsmacher entwickeln mit Hilfe zweier Experten ein Planspiel mit dem Lösungsvorschläge für ein gelingendes Zusammenleben in Zukunft gefunden werden sollen. Unbedingt anschauen!

---

x

---

Sondersendung im Kinderkanal KiKA "ERDE AN ZUKUNFT: Gemeinsam in die Zukunft", Do 23. November, 19:25 Uhr

Wie wollen wir gemeinsam in Zukunft leben? – Um diese Frage zu beantworten startet ERDE AN ZUKUNFT ein einmaliges Projekt: Zwölf junge Zukunftsmacher entwickeln mit Hilfe zweier Experten ein Planspiel mit dem Lösungsvorschläge für ein gelingendes Zusammenleben in Zukunft gefunden werden sollen. ERDE AN ZUKUNFT-Moderator Felix begleitet und unterstützt unsere Zukunftsmacher aus Hamburg bei diesem spannenden Prozess.

Gemeinsam in die Zukunft - sechs Schüler/-innen der 6. Klasse der Katholischen Schule Altona treffen sich mit den Planspielentwicklern und SAGSAGA-Mitgliedern Prof. Dr. Thomas Eberle und Prof. Dr. Willy Kriz, um sich dieser Aufgabe zu stellen. Mit dabei sind ebenfalls Schüler der Klasse 6b vom Gymnasium Allee in Altona.

Innerhalb von fünf Monaten entwickeln sie in drei Workshops mit den beiden Professoren anhand ihrer persönlichen Eindrücke und Erfahrungen dann Aufgaben für das ERDE AN ZUKUNFT-Planspiel. Mit diesem Spiel sollen konkrete Herausforderungen für ein gelingendes Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturen gemeistert und Lösungen für mögliche Konfliktsituationen gefunden werden. Immer an Ihrer Seite dabei ist ERDE AN ZUKUNFT-Moderator Felix, der ihre persönlichen Gedanken und Ideen bei diesem spannenden Entwicklungsprozess kennenlernt. Und am Ende soll dieses ERDE AN ZUKUNFT- Planspiel auch anderen Kindern und Schulen zur Verfügung stehen und diese dazu inspirieren, ihre eigene Vorstellungen für eine gemeinsame Zukunft zu entwickeln.

Dieses spannende Projekt, wie es entwickelt und umgesetzt wird und wie die unterschiedlichen Motivationen und Emotionen der Zukunftsmacher im Planspiel zum Tragen kommen, ist im Themenschwerpunkt bei KiKA zu sehen.

 

 

 Mehr Informationen zur Sondersendung finden Sie auch unter

www.fau.de

www.KiKa.de/Infos zur Sondersendung

www.KiKa.de/Infos zur Sondersendung für Eltern

Startseite Entwicklung Newsflash

Rückblick "1. Internationaler Planspieltag" - Ein voller Erfolg!

Der 17. und 18. November 2017 standen weltweit ganz im Zeichen der Planspielmethode. Ziel war es, die Planspielmethode dem interessierten Publikum zu verschiedensten Themen näher zu bringen und das Planspiel auf diese Weise „in die Welt hinaus zu tragen“.

---

x

---

Die Resonanz übertraf unsere Erwartungen.

Insgesamt 25 Partner konnten wir weltweit gewinnen, die diesen Planspieltag aktiv und mit großem Engagement mitgestalteten. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal ausdrücklich bei allen Veranstaltern und Mitgestaltern bedanken. Ohne Sie wäre dieses Format nicht möglich gewesen!

Über 200 Teilnehmer hatten sich zu den Veranstaltungen in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Brasilien, Kolumbien, Frankreich, Südafrika, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, Indonesien, Malaysia und Ghana angemeldet. Darunter unter anderem Projektleiter, Portfoliomanager, Hochschuldozenten und Studierende, Trainer und HR- und Service-Verantwortliche ebenso wie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Die Themen der Planspiele, die dort besucht und ausprobiert werden konnten, reichten von (Multi-) Projektmanagement, Politischer Bildung, Nachhaltigkeit, Unternehmens- und Marketing-Simulationen, globalen Herausforderungen für Unternehmen und Gesellschaften bis hin zu Elektromobilität und der Gründung einer Quartierwährung.

Das Feedback der Teilnehmer spiegelte Begeisterung und Interesse wider, es entspannen sich viele konspirative Diskussionen und die Veranstaltungen waren geprägt von „Erfolg, Spannung und Spaß“: "Die Teilnehmer fanden den Tag und die Möglichkeit, ein Planspiel so zu erleben, sehr ansprechend!", "Die Teilnehmer waren durchweg von der realitätsnahen Simulation eingenommen und von den Möglichkeiten begeistert." und "Danke für den sehr sehr interessanten Samstag. Es hat mir Spaß gemacht, viele Erkenntnisse gebracht und natürlich auch nachdenklich gemacht."

So wird es auch 2018 wieder einen Internationalen Planspieltag geben und wir hoffen, dieses grandiose Ergebnis dann sogar noch übertreffen zu können.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten! Insbesondere an biz.talk, BTI GmbH, Capsim, Cenandu Learning Agency, Cesim, Consim International, FleXibles, GWIKU18, intrestik und Daniela Tillessen, Keio University Tokio, Randori Analysis, Simbound, Simdustry und FU Berlin, Swiss Island und dem ZMS der DHBW Stuttgart und deren nationale und internationale Partner.

 

        

Startseite Anwendung Newsflash

Call for Papers für Netzwerktreffen in Tutzing

CfP verlängert! Noch bis zum 30. November 2017 können Beiträge für Präsentationen oder Workshops für das Netzwerktreffen vom 2. bis 4. Februar 2018 in Tutzing eingereicht werden.

---

x

---

Vom 02.02. bis 04.02.2018 findet in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Akademie für Politische Bildung das nächste Netzwerktreffen der SAGSAGA in Tutzing statt. Das Thema der Tagung ist "Planspiele der Zukunft– (Politik-)Simulationen in der digitalisierten Welt".

Industrie 4.0, Arbeiten 4.0, Bildung 4.0, Leben 4.0 – die Digitalisierung verändert unsere Lebens- und Arbeitswelt dramatisch und einschneidend. Berufsgruppen werden wegfallen, immer mehr digitale Elemente bestimmen unseren Alltag – von Iwatch über Alexa bis zum SmartHome und dem selbstfahrenden Auto. Im Rahmen der Tagung wollen wir uns daher intensiv mit der Zukunft von Planspielen in der digitalisierten Welt auseinandersetzen.

Was bedeutet diese Entwicklung für die Planspielmethode?

  • Sind Planspiele auch weiterhin ein geeignetes Lernformat, um den geänderten Anforderungen der Jugendlichen und Erwachsenen in der digitalisierten Welt gerecht werden?
  • Wie können oder müssen zukünftige Planspielformate aussehen?
  • Sind analoge Brettspiele und haptische Planspiele „old school“ oder gerade jetzt wichtig?

Wir wollen den Teilnehmenden auch die Möglichkeit und den Platz für den Austausch und Durchführung von möglichen neuen Planspielformaten geben. Für die Spieldurchführung bzw. das Anspielen eines Spieles sowie das Debriefing steht jeweils ein 75-Minuten Slot zur Verfügung. Nach jedem Spieldebriefing findet zudem ein Meta-Debriefing mit Fokus auf das Tagungsthema statt.

Wir würden uns sehr über die Einreichung von Präsentationen (max. 20 Minuten) und/oder die Einreichung eines Workshops mit einem Planspiel zur Thematik freuen. Bitte schicken Sie uns einen kurzen  Abstract (maximal eine halbe DIN A4-Seite) bis zum 30.11.17 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Prof.Dr. Stefan Rappenglück
Fakultät für Studium Generale und Interdisziplinäre Studien
Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Dachauerstraße 100a, 80636 München
Tel. 089-1265-4333, Fax: 089-1265-4302
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Download des Call for Contributions (PDF)