Rückblick "1. Internationaler Planspieltag" - Ein voller Erfolg!

Die Resonanz übertraf unsere Erwartungen.

Insgesamt 25 Partner konnten wir weltweit gewinnen, die diesen Planspieltag aktiv und mit großem Engagement mitgestalteten. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal ausdrücklich bei allen Veranstaltern und Mitgestaltern bedanken. Ohne Sie wäre dieses Format nicht möglich gewesen!

Über 200 Teilnehmer hatten sich zu den Veranstaltungen in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Brasilien, Kolumbien, Frankreich, Südafrika, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, Indonesien, Malaysia und Ghana angemeldet. Darunter unter anderem Projektleiter, Portfoliomanager, Hochschuldozenten und Studierende, Trainer und HR- und Service-Verantwortliche ebenso wie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Die Themen der Planspiele, die dort besucht und ausprobiert werden konnten, reichten von (Multi-) Projektmanagement, Politischer Bildung, Nachhaltigkeit, Unternehmens- und Marketing-Simulationen, globalen Herausforderungen für Unternehmen und Gesellschaften bis hin zu Elektromobilität und der Gründung einer Quartierwährung.

Das Feedback der Teilnehmer spiegelte Begeisterung und Interesse wider, es entspannen sich viele konspirative Diskussionen und die Veranstaltungen waren geprägt von „Erfolg, Spannung und Spaß“: "Die Teilnehmer fanden den Tag und die Möglichkeit, ein Planspiel so zu erleben, sehr ansprechend!", "Die Teilnehmer waren durchweg von der realitätsnahen Simulation eingenommen und von den Möglichkeiten begeistert." und "Danke für den sehr sehr interessanten Samstag. Es hat mir Spaß gemacht, viele Erkenntnisse gebracht und natürlich auch nachdenklich gemacht."

So wird es auch 2018 wieder einen Internationalen Planspieltag geben und wir hoffen, dieses grandiose Ergebnis dann sogar noch übertreffen zu können.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten! Insbesondere an biz.talk, BTI GmbH, Capsim, Cenandu Learning Agency, Cesim, Consim International, FleXibles, GWIKU18, intrestik und Daniela Tillessen, Keio University Tokio, Randori Analysis, Simbound, Simdustry und FU Berlin, Swiss Island und dem ZMS der DHBW Stuttgart und deren nationale und internationale Partner.