Call for Papers für Netzwerktreffen in Tutzing

Vom 02.02. bis 04.02.2018 findet in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Akademie für Politische Bildung das nächste Netzwerktreffen der SAGSAGA in Tutzing statt. Das Thema der Tagung ist "Planspiele der Zukunft– (Politik-)Simulationen in der digitalisierten Welt".

Industrie 4.0, Arbeiten 4.0, Bildung 4.0, Leben 4.0 – die Digitalisierung verändert unsere Lebens- und Arbeitswelt dramatisch und einschneidend. Berufsgruppen werden wegfallen, immer mehr digitale Elemente bestimmen unseren Alltag – von Iwatch über Alexa bis zum SmartHome und dem selbstfahrenden Auto. Im Rahmen der Tagung wollen wir uns daher intensiv mit der Zukunft von Planspielen in der digitalisierten Welt auseinandersetzen.

Was bedeutet diese Entwicklung für die Planspielmethode?

  • Sind Planspiele auch weiterhin ein geeignetes Lernformat, um den geänderten Anforderungen der Jugendlichen und Erwachsenen in der digitalisierten Welt gerecht werden?
  • Wie können oder müssen zukünftige Planspielformate aussehen?
  • Sind analoge Brettspiele und haptische Planspiele „old school“ oder gerade jetzt wichtig?

Wir wollen den Teilnehmenden auch die Möglichkeit und den Platz für den Austausch und Durchführung von möglichen neuen Planspielformaten geben. Für die Spieldurchführung bzw. das Anspielen eines Spieles sowie das Debriefing steht jeweils ein 75-Minuten Slot zur Verfügung. Nach jedem Spieldebriefing findet zudem ein Meta-Debriefing mit Fokus auf das Tagungsthema statt.

Wir würden uns sehr über die Einreichung von Präsentationen (max. 20 Minuten) und/oder die Einreichung eines Workshops mit einem Planspiel zur Thematik freuen. Bitte schicken Sie uns einen kurzen  Abstract (maximal eine halbe DIN A4-Seite) bis zum 30.11.17 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Prof.Dr. Stefan Rappenglück
Fakultät für Studium Generale und Interdisziplinäre Studien
Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Dachauerstraße 100a, 80636 München
Tel. 089-1265-4333, Fax: 089-1265-4302
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Download des Call for Contributions (PDF)