Rückblick SAGSAGA-Netzwerktreffen, 01./ 02. Februar 2019, Zittau

Vom 1. bis 2. Februar 2019 fand in Zusammenarbeit mit dem Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz ein Netzwerktreffen der SAGSAGA in Zittau statt. Als Prolog gab es vom 31. Januar bis 1. Februar ein Symposium mit dem Titel "»Zug um Zug« – Eine Theatermethode wird zum Coaching Tool".

Ingenieure entwickeln heute in ihren Unternehmen Software mit spielerischen, agilen Verfahren oder strukturieren Logistikprozesse vor ihrer Umsetzung mit Computersimulationen und Planspielen. Wie ist die aktuelle Situation in der Hochschulausbildung, was sind hier die aktuellen Entwicklungen?

Im Rahmen der Tagung beschäftigten wir uns daher intensiv mit dem Einsatz von Planspielen, Board Games, Serious Games und anderen spielerischen Ansätzen in der Hochschuldidaktik und -forschung. Der Fokus des Treffens lag auf der Ingenieurpädagogik bzw. dem MINT-Bereich. In vielen Sessions konnten die Teilnehmenden Spiele anspielen, über deren Einsatzmöglichkeiten diskutieren und sich austauschen. Die Keynote von Prof. Dr. Jens Junge behandelte das Spiel und seinen Nutzen - bei allem, was Spiel bewegen kann, wäre eine Spielewissenschaft geboten.

Einen schönen Bericht zur Tagung finden Sie hier: https://www.hszg.de/news/detail/News/koennen-wir-auch-spielend-lernen.html

Ein Informationsblatt zur Veranstaltung finden Sie hier, das Tagungsprogramm (Stand: 18.12.2018) steht hier zum Download bereit.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:

  • Karl-Heinz Reiche, Projektmanager Karriereservice
    Hochschule Zittau/Görlitz, Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau
    Telefon 03583 6124413, Mobil 0177 2496006, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.hszg.de
  • für den SAGSAGA-Vorstand: Eric Treske
    intrestik | weiter mit spielen, Holzstraße 33, 80469 München, Postfach 140371, 80453 München
    Telefon 089 82086471, Mobil 0171 9372564, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.intrestik.de